87 Sportler erhalten in diesem Jahr das Deutsche Olympische Sportabzeichen
1. Dezember 2018

Am Sonntag, dem 25.11.2018  wurden im Gasthaus Sonne in Hohentengen die diesjährigen Absolventen des Deutschen Sportabzeichens geehrt. Insgesamt 87 Urkunden konnten Alexander Schmid, Vorsitzender des Freizeitsport Göge-Hohentengen e. V., und Markus Metzger, Sportabzeichenbeauftragter des Sportkreises Sigmaringen, überreichen.

100 Personen begannen Ende Mai mit dem Training, 87 legten das Sportabzeichen ab. Beides beachtliche Zahlen, wie Schmid und Metzger betonten. Metzger, der in diesem Jahr zum sechsten Mal in Hohentengen ist, ist stolz auf seinen Sportkreis; der – gemessen an den Zahlen der Sportabzeichenabsolventen im Vergleich zur Bevölkerungszahl – auch in diesem Jahr wieder einen Platz unter den ersten sechs der insgesamt 24 Sportkreise des Württembergischen Landessportverbands erreicht hat. Außerdem dankte Metzger der Hohenzollerischen Landesbank und der Volksbank Bad Saulgau, die auch in diesem Jahr wieder die Gebühren für das Sportabzeichen übernommen hatten.

Anschließend hatte Metzger die Ehre, die Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze zu überreichen. Insgesamt 57 Kinder und Jugendliche durften sich ihre Urkunden und Ehrennadeln abholen. Darüber hinaus wurden 30 Erwachsene für ihre sportlichen Leistungen geehrt, darunter auch Walter Fischer, der mit 79 Jahren sein 39. Goldenes Sportabzeichen abgelegt hat. Acht Familien erhielten eine Familienurkunde, eine besondere Auszeichnung für Familien, in denen drei Mitglieder aus mindestens zwei Generationen das Sportabzeichen ablegen.

Mit Verleihung der Sportabzeichen richtet Schmid aber auch einen dringenden Appell an seine Vereinsmitglieder: Da zwei Mitglieder des Sportabzeichen-Teams aufhören, ist die Gruppe nun zu klein. „Stand jetzt können wir nächstes Jahr den Sportabzeichentreff nicht mehr anbieten“, sagt er. Dringend gesucht seien Sportabzeichenabnehmer, die bereit sind, dienstagabends im Treff mitzuhelfen. Interessenten, die gerne auch von außerhalb kommen dürfen, können sich auf der Geschäftsstelle oder beim Vorstand informieren.