Turnen und Toben bis die Sportschuhe qualmen
6. November 2016

Turnnacht im Kinderturnclub Hohentengen

„Bewegt in die Herbstferien“ – unter diesem Motto fand vom 01. auf den 02. November ´16 die vom Kinderturnteam organisierte Turnnacht statt. Insgesamt folgten 60 Kinder der Einladung und fanden sich am Dienstagnachmittag mitsamt ihrem Gepäck in der Gögehalle ein.

2016-11-01_k

2016-11-01_h

Nachdem die Schlafsäcke sicher in der Halle verstaut und die Eltern verabschiedet worden waren, erfolgten nach der Begrüßung einige Aufwärmspiele. Anschließend ging es bewaffnet mit Taschenlampen nach draußen, um in der Dunkelheit einen Geländelauf mit Hindernissen zu absolvieren. Mit rosigen Wangen und außer Puste kamen alle wohlbehalten und hungrig eine Stunde später wieder in der Gögehalle an.

Als alle Kids sich an der gedeckten Tafel mit allerlei Leckereien gestärkt hatten, stand der nächste Programmpunkt an. Unter dem Motto: „Zirkus – Zirkus“ konnte sich jeder von klein bis groß in verschiedenen Zirkuskünsten üben. Balancieren, jonglieren, Akrobatik mit und ohne Partner – da war für jede(n) etwas Passendes dabei.

Wir hatten vorher angenommen, dass die Kinder nach dieser Turneinheit erschöpft und müde bei Taschenlampenlicht in ihre Schlafsäcke kriechen würden. Wir Betreuer wurden aber schnell eines Besseren belehrt: Zwar merklich langsamer, aber dennoch nicht weniger lustig und lachend, ging das Spielen munter weiter.

 

 

2016-11-01_jNach vielen Tischspielen, Puzzles, malen und dem Vorlesen von Gutenachtgeschichten ging es dann endlich ab zum Zähneputzen und rein in den Schlafsack.

So nach und nach kehrte Ruhe in der Gögehalle ein. Nur ab und zu konnten aufmerksame Beobachter noch kleine Turnhallengespenster durch die Halle flitzen sehen.

Morgens um halb 6 war es dann vorbei mit der mehr oder weniger ruhigen Nacht. Die Frühaufsteher mussten sich ihr Frühstücksmüsli und den Kakao erst durch eine lockere Morgengymnastik verdienen… am Ende schmeckte es dadurch umso besser.

Nach dem Frühstück hieß es dann für die Kids, ihre Schlaflager aufzuräumen, damit wir die Turnnacht mit einer ausgiebigen Spielrunde ausklingen lassen konnten.

Bald schon trudelten die ersten Eltern ein, um ihren Nachwuchs freudig in Empfang zu nehmen.

Dass die Turnnacht allen Beteiligten viel Spaß machte und so reibungslos ablaufen konnte, verdanken wir nicht zuletzt unserem Helferteam, bei dem wir uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken möchten.