Lauftreff bei Halbmarathons in Kressbronn und Ulm am Start
28. September 2016

Am Sa. 17.09.2016 fand der 44. Internationale Bodensee Halbmarathon in Kressbronn statt. Vom Lauftreff FZS Göge-Hohentengen war Holger Welte beim Halbmarathon am Start. Bei idealen Laufbedingungen und optimaler Renneinteilung finishte Holger mit einer Endzeit von 2:07:06h am Ziel in Kressbronn. Gesamtplatz 413 unter 612 Finishern. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete dies eine Steigerung von 9 Minuten, trotz einer langen, verletzungsbedingten Laufpause im Frühjahr.

Glückwunsch Holger!

 

Eine Woche später, am Sonntag, 25.09.2016, fand zum zwölften Mal der traditionelle Einstein Marathon in Ulm statt. Bei idealen Laufbedingungen waren insgesamt knapp 11000 Läufer, darunter ca. 4300 Halbmarathonis am Start. Vom Lauftreff FZS Göge-Hohentengen waren Ute Michelberger und Dieter Lutz sowie unsere „Neulinge“ Ralf Allmaier und Uwe Rometsch auf der Halbmarathonstrecke rund um Ulm und Neu-Ulm am Start. Für  Uwe war es die Premiere auf der Halbmarathon-Distanz von 21,1km. Auch für Ralf war es insgesamt erst der zweite Halbmarathon. Ute und Dieter hatten hier schon mehr Erfahrung auf dieser Distanz. Bei allen war es der angestrebte Saisonhöhepunkt in der Laufsaison 2016. Trotzdem, dass die Vorbereitung bei manchen verletzungs- oder zeitbedingt nicht optimal war, kamen am Ende alle mit sehr guten Endzeiten auf dem Münsterplatz in Ulm ins Ziel. Die Belohnung war die traditionell sehr gute Zielverpflegung vom Organisationsteam des Einstein Marathons.

Uwe finishte seinen ersten Halbmarathon in einer super Zeit von 2:07:47h (Gesamtplatz 3174). Ralf musste mitten in der Vorbereitung krankheitsbedingt eine dreiwöchige Pause einlegen und kam am Ende dennoch auf sehr respektable 2:03:38h (Gesamtplatz 2874). Ute kam am Münsterplatz trotz stark eingeschränkter HM-Vorbereitung mit exakt 2:00:21h ins Ziel (Gesamtplatz 2657)  und blieb somit sehr knapp über der magischen Grenze von 2 Stunden, allerdings deutlich unter ihrer prognostizierten Zielzeit. Dieter kam bei einer sehr guten Renneinteilung mit einer sehr guten Zeit von 1:30:08h (Gesamtplatz 187) ins Ziel. Er verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um knapp 3 Minuten. Auch bei ihm fehlten nur wenige Sekunden, die Grenze von 1:30h zu unterbieten.

Glückwunsch an alle für die sehr guten Leistungen bei dieser toll organisierten Laufveranstaltung.