Übungsleiter erhalten viel Lob bei der Hauptversammlung des Vereins
3. März 2016

Die Freizeitsportler haben jede Woche die Möglichkeit, in 13 verschiedenen Gruppen zu trainieren, die von 15 Übungsleitern geleitet werden. Dieses zuverlässige und stetige Ehrenamt der Übungsleiter lobte der stellvertretende Bürgermeister Ernst Mayer in der Jahreshauptversammlung und gab zu bedenken, dass dies in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist .
Auch die Vorstandschaft, die sehr motiviert und teamorientiert zusammenarbeitet, wurde von ihm lobend erwähnt, und als tragende Stütze des Vereins bezeichnet. Für ihre geleistete Arbeit wurde den Übungsleitern vom 2.Vorsitzender Alexander Schmid ein kleines Präsent überreicht.

Das vergangene Vereinsjahr stand ganz im Zeichen des 20jährigen Vereinsjubiläums, auf das die Schriftführerin Michaela Tritschler in ihrem Jahresbericht näher einging. Für die Mitglieder gab es im vergangenen Oktober einen Jubiläums-Vereinsausflug auf die Schwäbische Alb, der großen Anklang fand und bei schönstem Herbstwetter stattfand. Nach einer ausgiebigen Wanderung fand zum Abschluss ein gemeinsames Abendessen statt.

Es folgte der Bericht der Kassenwartin Monika Hinz. Die Vereinsfinanzen sind stabil. Der Kassiererin wurde eine tadellose Kassenführung durch den Kassenprüfer Mattias Rühl bestätigt.

Aus den Berichten der Übungsleiter konnten sich die Zuhörer ein Bild von den einzelnen Gruppen machen und heraushören, dass diese Gruppen gut angenommen werden.
Alle Übungsleiter machten darauf aufmerksam, dass der Spaß an der Bewegung im Vordergrund steht.

Die Mutter-Kind-Gruppe findet seit einem Neuanfang im vergangenen September sehr guten Zulauf, und die Kinder haben die Möglichkeit, mit 4 Jahren direkt zum Kinderturnen zu wechseln. Im Kinderturnen werden im Moment die Kinder in 2 Gruppen eingeteilt, die jüngeren, die noch nicht zur Schule gehen, turnen mittwochs von 17-18 Uhr, die Schulkinder anschließend. Sonja Briemle ist nach wie vor auf der Suche nach weiteren Übungsleitern im Kinderturnbereich und zeigte sich erfreut, dass ihr einige Helfer aus dem Jugendturnbereich zur Seite stehen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Die Jugendabteilung ist seit letztem Jahr wieder aktiv und mit den motivierten Übungsleitern Lea Kugler und Isabell Weiss gut besetzt. Die zwei Mädchen planen dieses Jahr, ihre Jugendleiterausbildung zu beginnen, was von Seiten des Vorstands noch einmal extra gelobt wurde.

Auch die Tanzgruppe ist seit Jahren ein fester Bestandteil im Angebot und präsentiert den Verein bei verschiedenen Aufführungen. Die Basketballgruppe, die Freitagabends stattfindet, würde sich über mehr Jugendliche freuen und lädt herzlich zur Schnupperstunde ein. Ebenfalls Freitagabends findet auch das Badminton für Jugendliche statt, dieses Angebot wird gut angenommen.

Bei den Erwachsenengruppen berichteten die Übungsleiter von verschiedenen Aktivitäten im vergangenen Jahr, bei den Gruppen gab es keine wesentlichen Änderungen.

Neu im Kursangebot ist ein weiterer Zumba-Kurs, wie Thomas Briemle bekannt gab. Ab sofort können sich alle Interessierten für den Kurs, der Donnerstagabends von 19.15-20.15 Uhr in der Gögehalle stattfindet, anmelden.

Als Gäste waren vom Turngau Hohenzollern der 2.Vorsitzende Josef Baumgärtner und Otto Kremer anwesend. Hr. Baumgärtner gab einen kurzen Rückblick über das große Landeskinderturnfest, das vergangenes Jahr in Sigmaringen stattfand. Die aktuellen Termine des Turngaus wurden von Otto Kremer bekannt gegeben.

Leider waren von den aktuell 534 Mitgliedern nicht sehr viele bei der Jahreshauptversammlung anwesend, was vom Kassenprüfer auch zur Diskussion gestellt wurde. Er regte an, diesen Punkt im Ausschuss zu beraten, um auch jüngere Mitglieder zur Teilnahme an der Jahresversammlung zu motivieren.